Die Fassung finden

Aller Anfang ist oft rund. Jedenfalls bei der Perlenstickerei fängt man gerne mit einem runden Stein, Knopf oder Cabochon an. Damit übt es sich gut  und außerdem kann man einen schönen runden Stein immer als Zentrum für ein Schmuckstück nutzen bzw. dann darauf aufbauen.
Du brauchst also nur einen runden Cabochon, der am besten eine flache Rückseite hat. Später, wenn Du etwas geübter bist, kannst Du ovale, unregelmäßige oder auch etwas hochstehendere Teile umsticken.
 
Für den Anfang zeig’ ich Dir das einfache Einfassen eines Cabochon. Hier wird eine Reihe Perlen um den Cabochon gestickt und eine zweite Reihe Perlen füllt die Lücke zwischen erster Perlenreihe und Cabochon, diese zweite Reihe hält später den Stein an seinem Platz.
Für die erste Reihe nimmst Du etwas größere Perlen, die zweite Reihe sollte mit etwas kleineren Perlen gearbeitet werden. In meinem (tatsächlich allerersten) Anleitungsvideo benutze ich für die größeren Perlen 8er Rocailles (die blauen) und 11er Rocailles (die kupferpinken).
 
Du brauchst außerdem eine Stickunterlage, eine Sticknadel und feines, reißfestes Garn wie z.B. ONE G. Eine Schere, ein Lineal oder Geodreieck, einen Stift und einen Klebestift. Im Video siehst Du als Stickunterlage den von mir immer gerne verwendeten Dunstabzugshauben-Filter. Leider gibt es den weißen, von mir im Video beschriebenen Filter, nicht mehr.
 
Es ist wie gesagt mein erstes Video, daher nicht perfekt, aber ich hoffe es hilft Dir zu verstehen wie eine einfache Einfassung in der Perlenstickerei funktioniert.
Das Video ist 14 min lang.